• Empfehlung

    zur Ausrüstung

EMPFEHLUNGEN

zu Foto- und Wanderausrüstungen

Fotozubehör

Um zu den besten Fotospots zu gelangen heißt es oft, zeitig aufbrechen oder spät bzw. in der Nacht zurückzukommen. Hier meine Empfehlungen für ausreichend gutes Licht, sowie für den Energienachschub für Smartphones für unterwegs:

Akku:

  • Panasonic eneloop, Ni-MH Akku, AAA Micro*:

Ladegerät:

  • BC 700 Akku – Ladegerät mit LCD – Display, Microprozessor, Schnellladegerät*:

Licht:

  • Ledlenser P7 LED Allround Taschenlampe*:
  • Wiederaufladbare und wetterfeste Outdoor-Stirnlampe (mit Rotlicht für Nachtsicht)*

    Insbesondere bei der Nachtfotografie ist eine Stirnlampe mit Rotlicht absoult zu empfehlen. Zum einen passen sich die Augen schneller der Dunkelheit an und man kann dennoch Einstellungen an der Kamera vornehmen, zum andern stört man nicht seine Begleiter beim Fotografieren.

ND-Filter:

  • HAIDA PRO II Digital MC Neutral Graufilter Set* als Schraubfilter:

    bzw.

  • Formatt FIRECREST Steckfilter, bestehend aus
    • Firecrest Filter Halter mit Winter Control Rad*
    • und einem bzw. mehreren Filtern, wie den Firecrest Neutral Density 3,0 (10-Stop)*

Polfilter:

  • Hoya Polarisationsfilter Cirk. Pro1*

UV-Filter:

Kalibrierung:

Monitor:

  • Eizo CS2420 (24 Zoll) Grafik Monitor*

RAW-Aufnahmen nehmen mehr Speicherplatz in Anspruch als jpg-Dateien. Damit dennoch ausreichend Platz für die nächste Fototour vorhanden ist, haben ich mich für mehrere 32GB- Speicherkarten entschieden. Mehr Kapazität ist für meine Vorhaben (derzeit) nicht nötig, da ich bspw. auf einer Karte über 1000 Aufnahmen im RAW-Format bannen kann.
Mindestens genausso wichtig ist jedoch auch die Schreibgeschwindigkeit der Karten. Mit den folgenden Produkten bin ich absolut zufrieden:

  • SanDisk Extreme Pro CompactFlash 32GB*

    bzw. für Videoaufnahmen:
  • SanDisk Extreme PRO 32GB SDHC*

Für die Sicherung auf Fotoreisen habe ich die

  • Samsung MU-PA1T0B/EU Portable SSD T5*

    dabei, geschützt durch das
  • ProCase von Samsung*

Für gelungene Aufnahmen ist i.d.R. ein Stativ erforderlich, das einen sicheren Stand gewährleistet und vor allem auch das Gewicht des Systems tragen kann.
Allerdings sind auf längeren Fotowanderungen Staive ungeeignet, die ein sehr hohes Eigengewicht haben. Daher nehme ich auf Fotoreisen und längere Touren ein stabiles und vor allem leichtes Carbonstativ mit:

  • SIRUI T-1204SK-Traveler Reise DREI-/Einbeinstativ*

    bzw.
  • SIRUI T-2204SK-Traveler Reise DREI-/Einbeinstativ Carbon, 143 cm *

    Bitte schau hier bei der Auswahl auch nach deiner Körgergröße.
  • Sirui K-10X Stativkopf*

    Kugelkopf, und ausreichend für 10kg Belastung, also z.B. einer Canon EOD 5D MkIII + EF24-70mm f/2.8L II USM

Ebenso habe ich auf verschiedenen Kursen Teilnehmer mit dem Manfrotto Beefree*


oder dem Rollei Traveler*

, die ebenfalls sehr zufrieden mit ihrer Wahl waren. Natürlich gibt es noch weitere zahlreiche sehr gute Stative von anderen Herstellern…

weiteres Stativzubehör:

  • Rollei Panoramakopf 200 Mark II*
    360 Grad Panoramakopf / Nodalpunkadapter mit Transportkoffer
  • Stativ Ablagetasche für Foto Zubehör, z.B. Filter*
  • 4-Wege Makroschiene für Panorama- und Makrofotografie*

Kameragurt:
Wenn die Kamera nicht auf dem Stativ steht trage ich sie oft mit dem Sun-Sniper*.


Damit ich jedoch die Kamera schnell vom Gurt auf das Stativ bekomme, habe ich eine Kirk QRC-1 Schnellkupplung am Gurt befestigt.

Eine weitere, sehr komfortable Lösung die Kamera gut und sicher zu tragen, ist der Kameraclip* von PeakDesign:

  • Regenschutzhülle* – wasserdichter Kameraschutz
  • leichter Regenponcho*
  • VAUDE Hiking Backpack Poncho* – lässt sich auch über den Rucksack ziehen
  • GEERTOP Tripod Hocker* – wenn es mal wieder länger dauert.
  • Professionelles Kamera Reinigungsset für DSLR-Kameras*
  • Rollei Lensball 90mm* – macht immer wieder Spaß

FOTORUCKSACK

Den passenden Fotorucksack zu finden ist keineswegs einfach. Neben der Frage, wieviel Equipment ich mit auf meine Tour nehmen möchte stellt sich oft die Frage, wie lang ist die Tour und somit nach dem Tagekomfort des Rucksacks, sowie, ob Platz für weitere Ausrüstungsdinge benötigt wird.
So bin ich im Laufe der Zeit beim  f-stop-gear*-System angelangt, und bin damit vollauf zufrieden..

  • F-Stop Loka (37l)* – sehr leicht und für kleine Fototouren geeignet
  • F-Stop Tilopa (50l)* – mein Standardrucksack. Hier ist alles immer drin, der Rucksck hat einen super Tragekomfort und bietet ausreichend Platz für alles, was man unterwegs noch brauchen könnte.
  • F-Stop Shuka (70l)* – diesen Rucksack nehme ich gern für nächtliche Brockentouren oder Fotoreisen nach Skandinavien, da er den selbsen Tragekomfort bietet wie der Tilopa, jedoch mit seinen 70l noch mehr Fassungsvermögen bietet.

Das F-Stop-System ist modular aufgebaut. Über s.g. ICU’s kann man die Aufteilung im Rucksack selbst beeinflussen.

  • ICU – Shallow Medium* – habe ich vorrangig im Loka im Einsatz
  • ICU – Pro Large*nutze ich im Tilopa oder im Shuka

WINTERAUSRÜSTUNG

bei Glätte:

  • Schuhspikes* , ideal für glatte Wege, auf für Straßenschuhe geeignet:
  • Steigeisen (Grödel) für Wander- und Bergschuhe , perfekt für vereiste und verschneite Wege:

bei Kälte:

Hinweis: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Falls du Fragen, Hinweise oder Ergänzungen hast, schreib sie bitte in die Kommentare.

2 Kommentare
  1. Christoph Kr sagte:

    Hallo lieber Andreas,

    das sind ja wirklich sehr nützliche Hinweise und Empfehlungen. Die Taschenlampe habe ich mir direkt bestellt.
    Der Polfilter ist als nächstes dran! ;-) Danke für so viel Mühe!

    Liebe Grüße
    Christoph

    Antworten
    • Andreas sagte:

      Hallo lieber Christoph,

      herzlichen Dank : )
      Da immer wieder Fragen zur Ausrüstung auftreten habe ich mir gedacht ich stelle einmal die Schachen zusammen, die sowohl zum Fotografieren als auch zum Wandern nützlich sind.
      Momentan ist die Seite noch im Aufbau, auch Hinweise zur Bekleidung habe ich geplant.

      Liebe Grüße
      Andreas

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Foto-Wandern.com